Grußwort der Schirmherrin 2019, RA Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin

Wir leben in interessanten Zeiten: Technik und Medien entwickeln sich in rasantem Tempo – und unsere Mediennutzung verändert sich genauso schnell. Tablets und Apps revolutionieren unser aller Leben, unsere Arbeitswelt, die Bildungsangebote und auch den Schulalltag unserer Kinder.

Das globale Internet und die sozialen Medien bieten die Möglichkeit, demokratische Prozesse zu verbessern, aber auch, sie zu manipulieren; die atemberaubenden Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz könnten das Verhältnis von Mensch zu Maschine grundlegend verschieben. Durch die Vielzahl der Informationen im Netz wird es für jeden von uns immer schwieriger, die Quellen von Informationen auf Seriosität zu prüfen und Meldungen anhand von Fakten zu verifizieren, um sich daraus eine Meinung zu bilden, ohne  Manipulationen aufzusitzen.

Wir alle wissen aber, dass seriöse Informationen und verlässliche Quellen als Grundlage öffentlicher Diskurse für den Bestand jeder demokratischen Gesellschaft unverzichtbar sind. Nur wenn sie gesichert und von allen Bürgerinnen und Bürgern auch im Umgang mit neuen Medien manipulations-frei genutzt werden können, wird es möglich sein, Entwicklungen und Zusammenhänge in unserer komplizierten Welt zu erkennen und demokratische Entscheidungsprozesse zu realisieren. Nur dann werden die Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft in der Lage sein, ihre bürgerschaftliche Verantwortung wahrzunehmen.

Politische Bildung und deren Effizienz im digitalen Zeitalter ist deshalb wichtiger denn je. Sie muss auf neuen Wegen und mit neuen Methoden den digitalen Raum erobern, um auf diese Weise die Möglichkeiten und Chancen in unserer Demokratie aufzuzeigen und das zivilgesellschaftliche Bewusstsein für Verantwortlichkeit in und für unsere Gesellschaft zu stärken. Die Integrata- Stiftung will genau solche Prozesse fördern und unterstützen.

Sie hat deshalb den Wolfgang-Heilmann-Preis ausgeschrieben. Ich lade Sie herzlich ein mitzumachen: Lassen Sie uns gemeinsam über Rolle und Möglichkeiten der politischen Bildung in unserer digitalisierten Zeit nachdenken und suchen Sie mit uns nach Menschen, deren Ideen und Überlegungen die politische Bildung in der digitalen Welt wirksam werden lassen und voranbringen. Entdecken Sie mit uns Anwendungen und Apps, die politische Bildung neu vermitteln können und geben Sie uns Hinweise auf Projekte, die mit Hilfe von IT politische Bildung neu erfahren lassen.

Ich freue mich auf Ihre Vorschläge!

Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin                                                                                                         Bundesministerin der Justiz a. D.

Foto: Michael Freitag