Ihre Nominierung für den Preis 2020

Sie kennen eine Person/Institution, die sich in besonderem Maße mit dem Thema „Bildung für KI – Bildung mit KI“ einsetzt? Hier haben Sie die Möglichkeit, potentielle Preisträger zu nominieren.

Wie kann ich Preisträger nominieren?

Füllen Sie ganz einfach das unten stehende Formular vollständig und wahrheitsgemäß aus und klicken Sie abschließend auf „Nominierung abschicken“. Wir werden alle Nominierungen prüfen und danach mit Ihnen sowie mit der von Ihnen benannten Person/Institution per Mail in Kontakt treten.

Kann ich mich auch selbst nominieren?

Natürlich können Sie sich auch selbst als potentiellen Preisträger nominieren.

Bis wann kann ich einen Akteur/Institution nominieren?

Einsendeschluss ist der 31.12.2019.

Mein Preisträgervorschlag für den Wolfgang-Heilmann-Preis 2020

Mein Preisträgervorschlag für den Wolfgang-Heilmann-Preis 2020

Bitte hier Ihren eigenen Namen angeben!
Bitte Ihre eigene Adresse angeben!
Vollständiger Name der verschlagenen Person/Instition
Bitte geben Sie hier eine gültige Adresse an, über die wir mit der Person/Institution in Kontakt treten können.
Bitte begründen Sie kurz, warum der Wolfgang-Heilmann-Preis 2020 an den von Ihnen vorgeschlagenen Preisträger verliehen werden sollte (max. 1.500 Zeichen)

Was passiert im Anschluss an die Nominierung?

Nach Prüfung der formalen Kriterien treten wir mit der von Ihnen nominierten Person/Institution in Kontakt und bitten um Zustimmung zur Teilnahme am Wolfgang-Heilmann-Preis 2020.

Aus der Menge aller Einsendungen wählt die Preisjury bis Ende Januar 2020 fünf Kandidaten aus („Shortlist“), die sich und ihr Projekt/ihre Tätigkeit im Rahmen eines Pitches in Tübingen am Samstag, den 25. April 2020, persönlich vorstellen. Die Preisverleihung erfolgt dann im Anschluss daran noch am gleichen Tag.